Neuer moderner Standort in Gleisdorf

Tapetenwechsel für Hofmann Personal in Gleisdorf

news-gleisdorf-1.jpg
news-gleisdorf-2.jpg
news-gleisdorf-3.jpg

Mit dem altbewährten Team ist Hofmann Personal in Gleisdorf in ein neues, moderneres Büro gezogen. Am 9. April wurde der Standort feierlich eröffnet.

Einen Tapetenwechsel gab es nach 16 Jahren für Hofmann Personal in Gleisdorf. Das moderne Büro liegt nicht nur zentraler, mit 216 Quadratmetern Fläche ist es auch um fast 40 Quadratmeter größer als das bisherige. Natürlich verfügt der neue Standort über eine optimale technische Ausstattung, zudem gibt es ausreichend Parkplätze. „Vor allem sind die neuen Räumlichkeiten in der Bürgergasse 25 auch nicht mehr im Obergeschoß versteckt, sondern jetzt im Erdgeschoß viel besser sichtbar, es erinnert sehr an einen modernen Flagshipstore“, zeigt sich Regionalleiter Philipp Windisch begeistert.

Auch seine sechs Mitarbeiterinnen freuen sich über den frischeren Auftritt und die besser aufgeteilten Büros. „Vor dem Umzug hatten wir alle Einzelbüros, nun können wir als Team im Großraumbüro noch enger zusammenarbeiten. Gerade im Recruiting ist dies von Vorteil, weil ja alle im Team alles mitbekommen sollen“, betont der steirische Regionalleiter. Auch für Gespräche mit den Bewerberinnen und Bewerber steht jetzt ausreichend Platz zur Verfügung, die abgetrennten Bewerbungsboxen können flexibel genutzt werden. Außerdem gibt es einen tollen, großen Besprechungsraum.
 

Wir haben Bewerber.

Die zweite große Herausforderung hat sich auch durch Corona nicht verändert. In Gleisdorf herrscht nach wie vor Vollbeschäftigung. Das ist gut für die Arbeitnehmer in der Region, aber verlangt dem Team besonders viel ab. „Wenn wir heute einen guten Bewerber haben, haben wir auch schon wieder einen Arbeitgeber – unter diesen Voraussetzung ist es schwierig, sich zu bewegen“, erklärt Windisch. Gesucht wird in der sehr stark von der Autoindustrie und vielen Klein- und Mittelbetrieben geprägten Region ständig, quer durch alle Branchen und für praktisch jede Position: „Vom einfachen Helfer bis zum Facharbeiter, vom einfachen Arbeiter bis zum hochqualifizierten Techniker“. Ein Trend, der Windisch auffällt, ist, dass viele Unternehmen speziell flexible und langfristige Beschäftige wollen. „Sehr viele übernehmen Mitarbeiter aus der Zeitarbeit – so haben die Unternehmen den Vorteil des schnellen Rekrutierens und Handelns.“